Informationsveranstaltungen

Im Rahmen einer unregelmässigen Vortragsreihe einschl. Diskussion lädt der AEG2020 Experten zu Themen mit Bezug zur Energiewende, z.B. Energiesparen, umweltbewusstes Bauen, regenerative Energien usw.



Genussvoll Klima schützen - Rezepte; 16.07.2014 S. Hesselschwerdt PDF Drucken E-Mail

Folgende Rezepte wurden präsentiert und befinden sich im Anhang.

Vorspeisen:

- Rote Beete Carpaccio mit Rucola und Vinaigrette

- Gemüsespieße mit Petersilie-Kürbis-Pesto

- Bohnenpäckchen

Hauptspeisen:

- Falsches Wiener Schnitzel mit Sauerrahmsauce

- Chilibohnen nach texanisch-mexikanischer Art

- schneller Couscous

- Dinkel-Zucchini-Pfanne

- Linseneintopf mit Jogurthcreme

- Mangoldrisotto

- Karotten-Kohlrabi - vegetarische Füllung für Wraps

Nachspeise / Kuchen:

- Beeriger Blechkuchen

Viel Vergnügen beim Nachkochen, Klima schützen und variieren der Rezepte.

 
16. Juli 2013: Twizy-Night in Glonn PDF Drucken E-Mail

 

Unkompliziert und schnell unterwegs sein mit gutem Gewisen für die Umwelt und den Geldbeutel! Rund 40 Interessenten infomierten sich bei der Twizy-Night des Aktionskreises Energiewende Glonn2020 (AEG 2020) über das flotte Fortbewegungsmittel und nahmen die Gelegenheiten zur Probefahrt wahr.

 

Peter Lenz, seit 10 Monaten und 4000 Kilometern begeisterter Twizy- Fahrer berichtete von seinen Erfahrungen mit dem Elektrofahrzeug mit dem man lautlos und emissionsfrei durch die Stadt kurven oder entspannt über Land fahren kann. „Wenn ich mit meine Twizy duch die Stadt fahre, dann haben die Leute ein Lächeln im Gesicht, erzählte Peter Lenz. Mit einem Lächeln steigen auch die Probefahrer aus den beiden Twizy-Fahrzeuge.

 

Beim Twizy sitzen Fahrer und Beifahrer hintereinander in einer hochsteifen Sicherheitsfahrgastzelle. Gegen Wind und Wetter schützen serienmäßig ein festes Dach und optional zwei Flügeltüren. Mit lediglich 2,3 Meter Länge und 1,2 Meter Breite passt der Twizy auch in die engste Parklücke. Der Twizy bezieht seine Energie aus einem luftgekühlten Lithium- Ionen-Akku mit einer Betriebsspannung von 60 Volt und einer Leistung von 6,1 kWh. Ein kompletter Ladevorgang an einer 230 Volt Haushaltssteckdose dauert rund drei Stunden. Renault bietet den neuen Twizy in zwei Varianten an: Die Standardausführung leistet 13 kW/18 PS, maximal ist mit diesem Fahrzeug Tempo 80 möglich.  

 

 
Solarstrom speichern, aber wie? (19.03.2013) PDF Drucken E-Mail

Speichertechnologien für den privaten Haushalt

Referenten: Dipl. Ing. Wolfgang Haverkamp, Winfried Tuschter, Ludwig Kiermaier (Fa. WBT) und Dimitrios Tapanaris (Fa. Set-Consult)

45 interessierte Bürgerinnen und Bürger waren in den Glonner Bürgersaal gekommen, um sich über den aktuellen Stand der Speichertechnologie für Privathaushalte zu informieren.

Wolfgang Haverkamp führt kompetent und verständlich in die komplexe Thematik ein.

Klimaschutzmanager und 1. Vorstand des Aktionskreis Energiewende Glonn 2020 e.V. Hans Gröbmayr wies zu Beginn der Veranstaltung darauf hin, dass die Energiewende derzeit „negative“ Schlagzeilen mache: sie produziere zuviel regenerativ erzeugten Strom und das destabilisiere die Stromnetze.

Aus dieser Tatsache wollten die vier Referenten des Abends das Gegenteil ableiten:

Durch Speicherung von Sonnenstrom mittels bestimmter Anlagentechnik, auch im privaten Haushalt, können nicht nur die Stromnetze stabilisiert werden. Über die Erhöhung des Eigenstromverbrauches kann teurer Netzstrom gespart und eine höhere Autarkie erreicht werden. Dies alles bei Investitionskosten, die je nach Anlagentechnik in gut 10 Jahren amortisiert sein können.

Dipl. Ing. Wolfgang Haverkamp, Winfried Tuschter, Ludwig Kiermaier (Fa. WBT) und Dimitrios Tapanaris (Fa. Set-Consult) stellten unterschiedliche Aspekte des Themas dar: Von der allgemeinen Problematik und Ausgangsituation der Großkraftwerke hin zur Vision eines dezentralen Zukunftszenarions ging es weiter zu sehr praxisnahen Überlegungen und Beispielen mit ganz konkreten Zahlen für den Verbraucher. Die anschließende, lebhafte Diskussion zeigte, wie sehr das Interesse der Zuhörer geweckt worden war. Manch einer fing schon für sich persönlich zu rechnen an….

Hier die Präsentationen der Referenten:

Dipl.Ing. Wolfgang Haverkamp
Winfried Tuschter

Dimitrios Tapanaris

Sie sind auch auf www.energiewende-ebersberg.de mit weiteren interessanten Informationen zur Energiewende abrufbar.

Renate Glaser

 
Strom mit Photovoltaik erzeugen und selber nutzen (19.Oktober 2012) PDF Drucken E-Mail

Besichtigung einer Stromerzeugungsanlage mit Batteriespeicher und sehr hoher Eigenverbrauchsrate. Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Klimaschutzmanager des Landkreises und dem KBW.

 
Elektromobilität vom Pedelec bis zum E-Mobil PDF Drucken E-Mail

Notwendige Infrastrukturmaßnahmen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Klimaschutzmanager des Landkreises und KBW.  

 
Sonderaktion Pumpentausch PDF Drucken E-Mail

Eine geregelte, neue Heizungspumpe verbraucht bis zu 90 % weniger Strom. Dies ist gut für die Umwelt und erspart erheblich Stromkosten.

Am 14. Februar 2012 stellte der AEG die Aktion Pumpentasch vor. In Zusammenarbeit mit den Glonner Heizungsbauern wird der Austausch einer alten Pumpe gegen ein stromsparendes elektronisch geregeltes Modell angeboten, für einen Komplettpreis von 275.- €

Details zum Ablauf und weiteren Informationen finden Sie in der Marktschreiberbeilage Februar 2010 unter denm Menupunkt "Archiv".

Download: Präsentation mit Details zur Aktion (3MB, pdf)

 
Das Sonnenhaus - eine konsequente Weiterentwicklung des Passivhauses PDF Drucken E-Mail

Der Architekt und Gründer des Sonnenhaus-Instituts e.V. Georg Dasch, berichtete am Donnerstag, 31. März 2011 um 19.30 Uhr im Bürgersaal in Glonn über energiesparendes Bauen durch Sonnenhäuser.

Sonnenhäuser werden zu fünfzig bis hundert Prozent solar beheizt und verfügen über eine gute Wärmedämmung. Als Zusatzheizung kommen in der Regel Holzheizungen zum Einsatz. Bisher existieren rund 1000 solcher Sonnenhäuser. Sie beweisen, dass ein sehr guter Wohnkomfort bei einer hohen Heizleistung durch thermische Solaranlagen problemlos funktioniert. Wirtschaftlich sind Sonnenhäuser noch dazu!

Das Sonnenhaus-Konzept ist sowohl im Neubau wie auch bei Sanierungen umsetzbar.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.straubinger-sonnenhaus.de

 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2
Copyright © 2020 AEG_2020. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.